Prof. Dr. Werner Wolf zum 85.

Mit einem prallen Blumenstrauß voller intensiver Lebensfarben gratulierte der Richard-Wagner-Verband Leipzig e.V. am 15. März 2010 seinem Ehrenvorsitzenden Prof. Dr. Werner Wolf zum 85. Geburtstag – als Symbol für ein erfülltes Leben überreicht von Thomas Krakow, Vorsitzender/Richard-Wagner-Verband Leipzig e.V. und 1. Vizepräsident/Richard-Wagner-Verband International e.V. Wolf gehörte am 22. Mai 1983 im Leipziger Kulturbund zu den Gründungsmitgliedern des „Freundeskreises Richard Wagner“, aus dem nach der Wende der jetzige Verband als eingeschriebener Verein hervorging. Vom Gründungsjahr 1983 bis 2007 als Vorsitzender und seit 2008 als Ehrenvorsitzender prägte er von der ersten Stunde an das Profil des Verbandes entscheidend mit, gibt ihm noch heute mit den profunden Erfahrungen eines international höchst geachteten Musikwissenschaftlers, Wagner-Forschers, Hochschullehrers, Musikkritikers und Redakteurs besonderes Flair. Nach dem Musikstudium (1946–1951, Hochschule für Musik Leipzig, Klavier und Klarinette) und dem Studium der Musikwissenschaft (1951–1953, Universität Leipzig) war Werner Wolf zunächst Musikredakteur der Leipziger Volkszeitung und blieb dieser als Musikkritiker des Leipziger Konzert- wie Opernlebens über die Jahrzehnte seiner intensiven Hochschultätigkeit hinaus verpflichtet. 1966 begann Wolf am Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig als wissenschaftlicher Mitarbeiter, promovierte und habilitierte sich mit Arbeiten zur geistigen und künstlerischen Entwicklung Richard Wagners, war ab 1970 an jenem Institut Dozent, von 1981 bis 1990 schließlich Professor. Er begleitete Generationen von künftigen Kulturschaffenden ins Leben – mit Toleranz wie Strenge, stets selbst ein unumstößliches humanitäres Vorbild in den Jahren deutscher Spaltung. Die von ihm von 1967 bis 1979 im Auftrag des Richard-Wagner-Familien-Archivs Bayreuth gemeinsam mit Gertrud Strobel herausgegebene Ausgabe „Richard Wagner – Sämtliche Briefe“ gehört zu den Grundlagenwerken eines jeden mit Leben und Werk Richard Wagners Befassten. Wolf steckt nach wir vor voller Pläne, schreibt derzeit an einem weiteren Band der vom Richard-Wagner-Verband Leipzig e.V. herausgegebenen Reihe „Leipziger Beiträge zur Wagner-Forschung“.

Als Kritiker und einer, der zur rechten Zeit an Wichtiges aus Leipzigs Musikleben und Musikgeschichte zu erinnern vermag, meldet sich Wolf wie ehedem in der Presse zu Wort. Seine frei gesprochenen Vorträge ziehen wie ehedem in den Bann, jüngst am 13. März auf der Tagung „Nietzsche und Wagner – eine Begegnung in Leipzig“. Der 85-jährige Jubilar begeisterte mit einer solchen geistigen Kraft und Klarheit, wie sie nur einer mit den Erfahrungen eines ganzen Lebens finden kann. Wir sagen Dank und freuen uns auf zukünftige Begegnungen mit unserem Ehrenvorsitzenden Prof. Dr. Werner Wolf.