Richard Wagner in Frankreich: Übersetzung und Parodie

Professor Albert Gier aus Heidelberg, Germanist, Romanist und Spezialist für Romanische Philologie und Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt Opern- und Operettenlibretti und Musik in der Literatur, begann seinen Vortrag mit einem informativen Überblick über die französischen Wagner-Aufführungen vor und nach 1900. Zunächst reüssierte Wagner 1860 in Paris mit Konzerten im Théâtre Italien, in denen Auszüge aus seinen – Weiterlesen…

Herzlichste Glückwünsche zum 90., liebe Ruth Streller!

„Musik und Theater – die Kultur war mein Lebensinhalt und ist es bis heute geblieben“, strahlt Ruth Streller mich an. Deshalb hat sie auch, wie könnte es anders sein, zur Feier ihres 90. Geburtstags eine kleine Schar Getreuer ins Leipziger Operncafé geladen. Ich freue mich, dabei zu sein und meinem „Strellerchen“ persönlich zu gratulieren, ihr – Weiterlesen…

Stipendiaten-Konzert 2019

15. September 2019 – Im Rahmen des Stipendiatenkonzerts bei schönstem Wetter am Schladitzer See wurde der diesjährige Richard-Wagner-Nachwuchspreis der Richard-Wagner-Stiftung vom Stiftungsratsvorsitzenden Dr. Johannes Beermann an Alexander Kaul verliehen. Dieser gab seine Kunst in dem anspruchsvollen Oboen-Konzert in D-Dur von Richard Strauss zum Besten. Dr. Beermann dankte auch insbesondere Thomas Krakow, ohne den dieser Preis – Weiterlesen…