Siegfried Wagner zum 150. Geburtstag / Vortrag und Stipendienübergabe

„Fidi“, wie Siegfried Wagner genannt wurde, lebte, liebte und kleidete sich wie ein Dandy, und auch die Ehe mit der 28 Jahre jüngeren Engländerin Winifred, mit der er vier Kinder zeugte, konnte wohl nur partiell über seine sexuellen Präferenzen hinwegtäuschen. Was bedeutete das für sein Werk, für sein Leben? Zwei Jahre nach Siegfrieds Geburt hatte – Weiterlesen…

Wagner und kein Ende 4 – “Der Ring ohne Worte“ in Neubrandenburg

Wer kennt Sie nicht, die Metropole Ostmecklenburgs? Neubrandenburg, die Stadt der vier Tore. Die Rote Armee befreite die Stadt 1945 nicht nur vom Nationalsozialismus sondern im Wesentlichen auch gleich von ihrer historischen Bausubstanz, als sie Neubrandenburg nach der kampflosen Einnahme brandschatzte. Was blieb und heute liebevoll restauriert ist, sind wenige alte Häuser, eine intakte Stadtmauer – Weiterlesen…

Wagner und kein Ende 3 – „Siegfried“ am Theater Döbeln

Richard Wagner und sein Werk adeln förmlich jedes Haus und es wird zu Jubiläen unter Kraftanstrengungen selbst auf kleine Bühnen gebracht. So auch bei der Mittelsächsischen Philharmonie mit Szenen aus Wagners „Siegfried“ in ihrem 7. Sinfoniekonzert unter dem Titel „Held“. Raoul Grüneis als musikalischer Leiter bot auf, was zusätzlich zu bekommen war und auf die – Weiterlesen…